arrow_drop_up arrow_drop_down

KeyKeg

Das Einwegbierfass

Der Auftrag des Kunden

Das KeyKeg besteht aus einem Zylinder mit einem Beutel für das Bier und Raum für Druckluft. Darum herum befindet sich noch ein Behälter mit Kopf- und Fußstück: Bierabsperrhahn, Staubdichtung, Bierventil, Schließring und Griff in einem. Für den Kunden stellen wir nun die Dichtung der Hülse und die Teile im Bierventil her. Bei dieser Produktion kommt mehr 2K-Spritzguss zum Einsatz als normaler Spritzguss.

Unsere Herausforderung

  • Funktionalität
  • Gewichtseinsparung
  • Nachhaltigkeit
  • Kurze Lieferzeiten

KeyKeg

Unsere Lösung

Wir haben die Produktentwicklung mehr und mehr übernommen und unsere Gedanken zu Funktion und Effizienz mit dem Kunden ausgetauscht. Das Geheimnis unseres Konzepts liegt in dem Bierventil. Dieses besteht jetzt nur noch aus vier Komponenten statt aus 14. Alle Teile wurden so gefertigt, dass das Produkt leicht trennbar ist. Es wurden schon neue KeyKegs aus recycelten KeyKegs hergestellt.

Das KeyKeg benötigt einen einzigartigen Zapfkopf, der für die Zufuhr von Druckluft und die Ableitung des Beutelinhalts sorgt. Für einen anderen Zapfkopf haben wir bereits ein neues Bierfass entwickelt und hergestellt. Im Moment arbeiten wir an einem dritten Behälter für einen anderen, häufig verwendeten Zapfkopf.

Logo Lightweight Containers

Alligator Plastics zeigt, dass es in den Niederlanden Raum für professionelle Fertigungsbetriebe gibt, die hohen Mehrwert bieten. Ohne selbst viel in Manpower zu investieren, kann ich mich auf schnelle Entwicklung neuer und bestehender Produkte mit hohem Mehrwert verlassen.

Bert Hanssen - Technischer Leiter

Vorteile für den Kunden

  • Bier hält sich länger als eine Woche
  • Keine Kohlensäureflaschen mehr erforderlich
  • Einfach zu montierendes Ventil, das nicht mehr auseinander fällt
  • Kurze Lieferzeiten dank unserer Lagerbestandsverwaltung
  • Montage übernehmen wir
  • Kreative Ingenieure, die das Beste aus dem Produkt herausholen
  • Leichter, daher auch günstigerer Transport
Nur noch 4

Kunststoffkomponenten statt 14

100%

recyclebares Produkt

1 Woche

Haltbarkeit länger als nur eine Woche wie bei den alten Fässern

Unsere Zusammenarbeit

In Zusammenarbeit mit dem Kunden haben wir das kombinierte Bier-/Luftventil und die Konstruktionsteile an der Unter- und Oberseite des Fasses entwickelt. Dank optimaler Zusammenarbeit gingen Funktionalität, Gewichtseinsparung und Nachhaltigkeit Hand in Hand.

„Zu Beginn war Alligator Plastics vor allem ein guter Hersteller, mit dem ich das von mir entwickelte Konzept umsetzen konnte“, berichtet Bert Hanssen. Wir waren damals eines der wenigen Spritzgussunternehmen, die das 2K-Verfahren angeboten haben. „Schon bald übernahmen sie mehr und mehr die Rolle des Ingenieurbüros. Ich konnte große Teile der Entwicklung des Spritzgussprojekts ihnen überlassen. Sie kennen das Produkt beinahe genauso gut wie ich und ihr Engineeringniveau ist hoch. Bei Produktverbesserungen und neuen Produktentwicklungen genügt es, ein paar Stichworte zu Papier zu bringen. Von diesem Punkt übernehmen die Ingenieure schnell und effizient und setzen meine Ideen auf intelligente und innovative Weise um. Sie bringen auch selbst regelmäßig gute Ideen ein, die für Neuerungen sorgen. Dadurch sparen wir Engineeringkosten in unserem eigenen Unternehmen ein.“ Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine komplette Familie von KeyKeg-Produkten mit hohem Mehrwert.

Über Lightweight Containers

Lightweight Containers ist ein junges Unternehmen mit einem sehr innovativen Produkt: dem KeyKeg. Bert Hanssen, technischer Leiter von LWC, ist der Erfinder dieses einmaligen, hochgelobten Konzepts.

Das KeyKeg ist eine Familie von Einweg-Fässern für Bier, Wein und Softdrinks. Das KeyKeg hat dank seines High-Tech-Entwurfs und seines geringen Gewichts große Vorteile für Gastronomiebetriebe. Die Markteinführung des Produkts verlief sehr erfolgreich und führt zu starkem jährlichen Wachstum.


Andere Fallbeispiele aus der Lebensmittelbranche ansehen

Automobil cases

Automobil

Bau cases

Bau

Consumer Lifestyle cases

Consumer Lifestyle

Medizin & Hygiene cases

Medizin & Hygiene

Technik cases

Technik